2 Responses
  1. ZIVILCOURAGE:
    ist offenbar weitgehend ausgestorben…
    In einem TV-Bericht haben Sie gestellte Situationen (Mann greift Frau an, in abgelegener Gegend, sie schreit um Hilfe..) nachgestellt, und eruiert,wie sich die Vorbeigehenden verhalten.
    FAZIT: nur jeder 3. Vorbeigehende schritt ein (mit Zusehen, sodass sich der Angreifer beobachtet gefühlt hat und aufhörte, mit Polizei anrufen, oder auch mit aktivem Einschreiten, der Frau zu helfen). Jeder 3 – und dass, obwohl die Situation MEHR als eindeutig war (also, kein Zweifel daran, dass die Frau schwer angegriffen wurde…).

    In einem Tatort war mal die Situation, dass in der U-Bahn einer zusammengetreten wurde, und alle zugesehen haben. Dort wurde dann recherchiert, und angeblich soll es tatsächlich so sein, dass – JE MEHR Menschen anwesend sind, desto STÄRKER das Gefühl des Nicht-Verantwortlich-Seins.
    Dh, wenn bei einer Tat 10 Menschen zusehen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass EINER einschreitet, nur mehr 10 %. So quasi: weil jeder wartet, dass der andere was macht….

    Auch in Fall LUCA wird das Nichthandeln sämtlicher Behörden (insbes. Jugendamt) stark dokumentiert – der Kindesvater hatte bereits mehrmals Anzeige an das Jugendamt gemacht, dass der jetzige Lebensgefährte der Mutter von LUCA schwer gewalttätig ist. Einige Monate zuvor war sogar vom Spital Kindesmisshandlung gemeldet worden. All das war „egal“, keiner schritt ein, bis er an einem Gehirnödem nach körperlicher Misshandlung verstarb. Sex. Missbrauch wurde nachfolgend ebenso festgestellt. Wie es einem Vater wohl geht, der monatelang Meldungen macht und dann sein Kind begraben kann???`
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fall_Luca

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.