Psycho München 8a: GEFAR erkannt, EROS gebannt.

In Psycho München 8 habe ich eine wichtige Eigenschaft des Münchners vorgestellt: Seine Bereitschaft, „wild und gefährlich“ zu leben. Denn „GEFAR“ und „EROS“ bedingen sich gegenseitig, so im existenzialphilosophischen Sinne. Dazu sagt er „Jo“, der Münchner.

Hier noch mal das Beweisbild vom April:

IMG_6748_1000

Heute möchte ich eine weitere Eigenschaft des Münchners vorstellen:

Er ist nicht blöd. Er ist ja wirklich nicht blöd.

Er schaut sich alles so eine Zeit lang an. Und entscheidet dann. GEFAR und EROS sind ja nicht schlecht, und ein wildes und gefährliches Leben hat schon was. Aber jetzt mal ganz ehrlich: Wer will schon ständig in GEFAR leben? Und EROS? Für den Sommer ganz okay, aber jetzt kommt die kalte Jahreszeit und da sind andere Dinge wichtiger. Zentralheizung. Beständigkeit. Sicherheit. Tatort.

Deshalb weiß der Münchner, wann es Zeit ist zu sagen:

GEFAR? EROS? No!
(auf CLYRG kann er sowieso verzichten. Der Münchner.)

IMG_9776-2

Peter Teuschel

 

2 Responses
Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.