O Mann …

Eine seltsame Berichterstattung hat aktuell Focus Online an den Tag gelegt.

In einem Bericht über eine Gewalttat im BKH Lohr am Main, bei der offenbar ein Patient der geschlossenen Station einen anderen Patienten erschlagen hat, wird folgendes Bild gezeigt:

fo

 

Frage: Was hat der Vorfall mit „38 Jahre zu Unrecht in der Psychiatrie“ zu tun?

O Mann …

 

Peter Teuschel

6 Responses
  1. Herr Teuschel… das sind MEDIEN. Deren Binärcode ist Information/Nichtinformation in Zusammenhang mit Sensation und Neuigkeit, und nicht etwa Wahrheit und gesichertes Wissen. Das wissen Sie doch. Jetzt setzen Sie doch nicht ihre Wertigkeiten auf dieses gänzlich andere System an… Das regt doch nur auf…

    😉

  2. Ja, die Aufreger kenne ich von meinem Mann! Da schreibt die Presse einen Artikel über Dänemark mit einem Foto von Sylt… Eine Mahnung, gut zu recherchieren? Oder der Hinweis, dass wir auch locker bleiben dürfen, wenn etwas von uns nicht ganz richtig rüberkommt 😉 ?
    Ich wünsche Ihnen ein lockeres, friedvolles Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2014!

  3. Manche Dinge sind nicht nachvollziehbar. In den geschlossenen Abteilungen ist doch immer Anwesenheitspflicht von Pflegern. Wie kann so etwas passieren, fragt man sich… Im Artikel steht „Im Raucherraum“. Heißt das, dass geschlossen Aufgenommene ohne Betreuung/Pfleger alleine im Raucherraum ohne Aufsicht sein dürfen? Wenn ja – dann hat das einem Menschen das Leben gekostet…

    Zu weiteren „Opfern falsch verstandener Humanität“ gibt es hier einige Geheimnisse zu entdecken… Denn in Ö darf der Mörder den Ermordeten beerben…
    http://manfred-hoza.jimdo.com/artikel/

    Auch bei uns gab es vor 1-2 Jahren in einer geschlossenen Psychiatrie einen Todesfall. Ein fixierter Patient war offenbar laut und hat geschrieben, einer der Mitpatienten steckte ihm so ein kleines Leberstreichwurst-Doserl in den Rachen – er ist erstickt….

    • Leider ist der Personalschlüssel meist nicht ausreichend, um so etwas in allen Fällen zu verhindern. Was gerade in dieser Klinik zu dem Unglück geführt hat, weiß ich natürlich nicht. Es braucht nur irgend eine Action auf der Station sein, bei der mehrere Pfleger gebraucht werden, schon sind einige Patienten unbeaufsichtigt. Glücklicherweise ist Gewalt unter Patienten auf der geschlossenen Station nicht ganz so häufig, wie man vermuten könnte. Die meiste Zeit gehts da ganz friedlich zu.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.