Mobbing zwischen Sigmund Freud und Alice Miller

oder warum Titel manchmal etwas anderes bedeuten als man meint 🙂

Natürlich freue ich mich, wenn meine Bücher gekauft und gelesen werden. Die Einteilung von amazon (wer macht die eigentlich?) in die verschiedenen Sparten ist aber mitunter seltsam. So findet sich das Bullying-Buch auf Platz 77 der Bestellerliste beim Stichwort „Psychoanalyse“.

Nun steht zwar alles mögliche im Buch, aber herzlich wenig über Psychoanalyse (bei einem Buch über Kinder und Jugendliche ja auch nicht wirklich im Übermaß zu erwarten).

So finde ich mich also eingekeilt zwischen Alice Miller und Sigmund Freud:

In illustrer Gesellschaft

Keine schlechte Gesellschaft, aber lieber wäre es mir, wenn amazon mich auf die Mobbing-Liste setzen würde.

Obwohl: das Buch „Magersucht ist kein Zuckerschlecken“ von Mara Schwarz, das ich demnächst hier besprechen werde und das ein autobiographischer Bericht über eine heftige Essstörung ist, war bei amazon eine Zeitlang unter den Kochbüchern gelistet …

Dann doch lieber bei den Analytikern gestrandet.

Peter Teuschel

One Response
Leave a Reply

Kommentar verfassen