Mein neues Buch: „Der Ahnen-Faktor“

Seit drei Tagen ist mein neues Buch erhältlich. Grund genug, es hier einmal mit einem kurzen Video vorzustellen:

Peter Teuschel

 

16 Responses
  1. Lieber Herr Teuschel,

    da sitzt man gemütlich mit Tee auf der Couch, hat Zeit und Muße, würde gerne Ihren Buch-Trailer angucken, wird aber zurückgewiesen: „Melde dich an, um dieses Video anzusehen.“.
    Mach ich glatt, nur wo?

    Schönen Sonntag wünscht Ihnen
    Rosalita

  2. Ich kann es leider nicht sehen, weil… „dieses Video ist privat“.
    Ist das Absicht?

    Bitte ändern 😉

    Sonnige Grüße aus Hamburg!

  3. Dass die Bücher von Herrn Dr. Teuschel bereits drei Tage nach dem Erscheinen vergriffen sind, wird jeder Leser, der sich bereits an Werken von Dr. Teuschel informiert und delektiert hat, verstehen. Dass die Firma Amazon das neueste Werk „Der Ahnen-Faktor“ aber erst am 22. Dezember dieses Jahres herausrücken will, ist schon frivol! Offenbar soll das Buch erst von allen Amazon-Mitarbeitenden gelesen werden…
    Es ist also Geduld erforderlich! Ich bin aber sicher, das Warten lohnt sich. Und gerade das Weihnachtsfest, das ja viele Patienten von Herrn Dr. Teuschel bereits 362 Tage im Vorfeld erschaudern lässt, bietet vielleicht ausreichend Zeit und Muße zum Lesen…
    Das wird dann dieses Jahr wirklich ein „Frohes Fest“!

      • SHG Mobbing Graz Antworten

        ggg auf Amazon gibts ein gutes Buch: DIE BEUTE BUCH – kennen Sie das… Amazon gehört verboten… so wie die mit Autoren umgehen 🙁
        (und mit Mitarbeitern auch…) ein paar Schritte laufen – die nächste Buchhandlung ist nicht weit!! 😉

  4. Ich werde die entsprechende Fachabteilung meiner Buchhandlung selektiven Blickes durchstöbern … Ein sehr interessantes Thema.
    Die Epigenetik war das Thema einer interessanten Sendung kürzlich im Fernsehen. Die DNA hat nicht „das letzte Wort“. Die Epigenetik scheint die Gestalt des Gelebten fortwährend anpassungsfähig darzustellen. Ihre Wandlungsfähigkeit stimmt positiv gegenüber dem nicht Änderbaren.

  5. Der Zukunftsforscher Janszky hat in einem Interview mit Thorsten Otto auf die Frage, wie er sich denn „German Angst“ erkläre, eine interessante These aufgestellt: Da in den letzten Jahrhunderten in Deutschland derartig viele Katastrophen ( Seuchen, Kriege, Hungersnöte ) herrschten, sind die mutigen Menschen alles ausgewandert… unsere Gene könnten quasi durch unsere mutlosen Ahnen angstverseucht sein. Nur eine These, nicht beweisbar.

  6. Ich glaube nicht, dass Amazon den Termin „übersehen“ hat, es ist einer der Manipulationsversuche Verlage an die Bedingungen von Amazon zu unterwerfen. Lösung: Besuchen Sie den Buchhändler Ihres Vertrauens, der liefert es meist in der gleichen Zeit und gleichen Konditionen (zumindest hier in Österreich ist es so. Bei meiner Buchhändlerin ist es innerhalb von 48h lieferbar und als ebook sofort erhältlich: http://www.buchwelten.at/list?quick=teuschel+ahnen-faktor). Man darf dabei auch nicht vergessen, dass Amazon mehr an dem Buch verdient als der Autor selbst. Zumindest hilft es Bewusstsein schaffen, wie Amazon mit Autoren und Verlagen umgeht.

Leave a Reply

Kommentar verfassen