Haudrauf der Woche: Jan Fabre (Belgien)

Diesmal hat es etwas gedauert bis zum Haudrauf der Woche. Genau genommen ist er schon drei Tage zu spät dran. Grund ist nicht ein Mangel an Kandidaten, sondern die Zeit, die in den letzten Tagen irgendwie schneller gelaufen ist als ich hinterherschreiben konnte.

Vielleicht liegt es ja an der Zeitumstellung, die bei mir eine Art Jetlag ausgelöst hat. Irgend so was in der Art.

Künstler dürfen viel. Jedenfalls habe ich da schon eine hohe Toleranzschwelle. Wenn man alles gleich verbietet, was politisch inkorrekt ist, wird es schnell trist. Außerdem kann man ja trefflich darüber streiten, ab wann künstlerische Aktionen peinlich sind oder gegen die guten Sitten oder gegen den „guten“ Geschmack.

Wenn heute doch ein Künstler den Haudrauf bekommt, heisst das, dass er wirklich grob danebengelangt hat mit seiner Aktion. Prinzipiell ist das meistens dann der Fall, wenn die „Kunst“ zum Leiden von Mensch oder Tier führt.

Wenn ich wie Hermann Nitsch mit Schweineblut male, dafür aber keine Schweine extra töte, dann kann man das jetzt eklig oder avantgardistisch finden, zumindest leidet kein Schwein darunter.

Der belgische Künstler Jan Fabre hat jetzt aber im Rahmen eines Kunstwerks etwas wirklich Blödes gemacht: In diesem Video sieht man, wie seine Mitarbeiter Katzen durch die Gegend werfen:

www.youtube.com/watch?v=7iZqX4AUJV8

Grund war (laut Fabre) eine Hommage an ein Bild, auf dem Salvador Dali mit drei fliegenden Katzen abgebildet ist (einfach bei google „Philippe Halsman“ eingeben, dann kann man das Bild anschauen; wegen der Abmahnwelle lass ich mal die Finger davon, das hier zu zeigen).

Da frage ich mich schon, was im Kopf des Künstlers vorgegangen sein mag, als er diesen Entschluss gefasst hat. Und ich glaube, dass das ganz einfach zu beschreiben sein dürfte: Verstiegenheit, Hybris, mangelnde Ehrfurcht vor der lebenden Kreatur. Also so gar nichts, für das man einen Psychiater bräuchte. Da gibt es meiner Meinung auch gar nicht viel zu erklären oder zu deuten.

Es ist doch ganz einfach: Man wirft einfach keine Katzen mutwillig durch die Luft. Egal warum.

Neben dem ganzen shitstorm, der Jan Fabre jetzt ohnehin schon um die Ohren fliegt, bekommt er von mir zusätzlich noch den „Haudrauf der Woche“ verliehen.

Peter Teuschel

Bildquelle: © Andrey Kuzmin – Fotolia.com

2 Responses
  1. Und wozu? Zu Recht! Leute gibts…

    Übrigens fänd ich ihre Meinung zu diesem Typen, der in einer Gerichtsverhandlung den Staatsanwalt erschossen hat und sich jetzt der Verhandlung entzieht indem er sich jeglicher medizinischer Behandlung verweigert, äußerst interessant. Vielleicht so als Idee für einen Artikel?!

  2. Ja, von diesem Prozess sind hier in München die Zeitungen voll.
    Ein wirklich krasser Fall.
    Der Gutachter hat dem Angeklagten ja volle Schuldfähigkeit attestiert.
    Von außen betrachtet (ich kenne den Fall auch nur aus der Presse) hat man den Eindruck, dass das ein von Hass gegen die Welt und sich selbst zerfressener Mensch ist, der alles daran setzt, dass man ihn genau so abscheulich findet wie er sich selbst.
    Kann gut sein, dass ich über ihn noch einen Artikel schreibe.

Leave a Reply

Kommentar verfassen