Haudrauf der Woche: Der schwarze BMW auf der Autobahn

Der ADAC hat eine neue Untersuchung durchgeführt:

„Rasen, drängeln, pöbeln“ – unter dieser Überschrift stellt der Automobil-Club die Ergebnisse einer Umfrage vor.

Danach berichteten die befragten Autofahrer, dass ihnen rücksichtsloses Verhalten vor allem auf der Autobahn (>50%) begegnet sei, gefolgt von Stadtverkehr (23%) und Landstraße (16%).

Die Untersuchung differenzierte auch nach Automarken: So wurden als die schlimmsten Drängler BMW-Fahrer mit 50,6% genannt. Es folgen Mercedes (32,2%) und Audi (25,9%).

Interessanterweise gab es wohl auch Unterschiede bei den Farben der Pöbel-Kfz: So wurden schwarze Wagen mit 43,5% als besonders bedrohlich wahrgenommen.

Leider stand nicht in dem Vorab-Bericht, wie viele Autofahrer nach ihren Erfahrungen befragt und wie sie ausgewählt wurden. Mag sein, dass der Artikel in der ADAC-Zeitschrift dann Aufschluss darüber gibt.

Vorerst steht nach dieser Untersuchung aber mal fest: Die ultimative Horror-Pöbel-Kombi ist der schwarze BMW auf der Autobahn. Wenn Sie so einen im Rückspiegel sehen, empfehle ich den geordneten Rückzug auf die rechte Fahrspur.

Sollten Sie selbst einen schwarzen BMW fahren und gelegentlich auf der Autobahn unterwegs sein: Wenn Sie sich nicht angesprochen fühlen: prima. Denn Drängeln und Nötigen werden mit Geldstrafe und bis zu einem halben Jahr Fahrverbot geahndet.

Wenn Sie aber im Besitz eines in Bayern hergestellten schnellen Autos schwarzer Farbe sind und gerade keinen Führerschein haben, weil die Schnecke auf der Überholspur erst nicht weichen wollte und Sie dann noch bei der Polizei hingehängt hat: Zum Trost hab ich was für Sie: den „Haudrauf der Woche„.

Peter Teuschel

Bildquelle: © Catabu – Fotolia.com

One Response
Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.