„Der pure Wahnsinn“: Comics aus der Psychiatrie

Als ich vor einiger Zeit nach einer Rezension für einen Psychiatrie-Comic gefragt wurde, war ich zunächst etwas skeptisch. So richtig eignen sich ja psychiatrische Störungen nicht für humoristische Ansätze.
Stammt der Comic allerdings von einem „Insider“ und bietet viel Raum für Selbstironie, dann sieht die Sache schon etwas besser aus.

Die beiden Krankenpfleger Heiko Kirsten und Jonathan Gutmann haben den Comic-Band „Der pure Wahnsinn“ im Kohlhammer Verlag herausgegeben. Hilfreich war dabei die umfangreiche Tätigkeit in psychiatrischen Kliniken (Gutmann ist Fachpfleger für psychiatrische Pflege) und künstlerisches Geschick (Kirsten ist Diplom-Cartoonist).

 

Die Comics sind thematisch geordnet und in Kapitel wie z.B. „Das Schreckgespenst Akutpsychiatrie“ oder „Psychopillen – Wundermittel für die Seele?“ gegliedert. Jedem Kapitel ist ein kleines Vorwort vorangestellt, das durchaus kritische Anmerkungen zum psychiatrischen Alltag enthält. Allem übergeordnet ist aber die Überzeugung, dass Humor im psychiatrisch-psychotherapeutischen Alltag nicht zu kurz kommen darf. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich bestätigen, dass im psychiatrischen Bereich (sowohl stationär als auch ambulant) sehr viel gelacht wird! Nein, nicht übereinander, sondern miteinander!

Insofern kann ich den humorvollen Band „Der pure Wahnsinn“ allen empfehlen, die einen Einblick in die für viele immer noch rätselhafte und mit Vorurteilen behaftete Welt der Psychiatrie bekommen und dabei nicht nur Kritisches, sondern auch Lustiges lesen wollen. Alle, die bereits in diesem Bereich arbeiten, werden ohnehin vieles wiedererkennen.

Anbei noch ein paar Kostproben aus dem Buch:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Teuschel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.