Forensik

Forensik

Lebenslange Haft für perverse Phantasien?

Ein höchst bemerkenswertes Verbrechen wird derzeit in New York City verhandelt. Angeklagt ist ein Polizist des NYPD. Die Anklage lautet auf Verabredung zu verschiedenen Straftaten.

Die Pläne gingen in die Richtung, mehrere Frauen zu entführen, zu vergewaltigen, zu foltern und zu essen.

Aufgeflogen ist die Geschichte, als Valles Ehefrau bemerkte, dass sich ihr Mann verstörende Inhalte auf …

Allgemein / Forensik

Psychisch Kranke haben ein erhöhtes Risiko, ermordet zu werden

Einen ungewöhnlichen Zusammenhang zwischen psychischer Erkrankung und Gewaltverbrechen hat eine aktuelle Studie aus Schweden hergestellt.

Während Menschen mit psychischen Störungen in den Medien und im Film oft als besonders gewaltbereit oder gefährlich („Psycho-Killer“) dargestellt werden, fanden Casey Crump und Mitarbeiter (Uni Stanford, USA) einen verblüffenden und bisher so noch nicht bekannten Aspekt psychischer Krankheit. Sie untersuchten …

Forensik / Mobbing

Gustl Mollath: Man darf gespannt sein!

Lieblingsthema der Presse: Gustl Mollath

Ein Thema sticht in diesen Tagen in den Medien besonders hervor, sei es im Internet oder in den Zeitungen: der Fall Gustl Mollath.

Mollath  hatte 2003 seine Frau gewürgt und die Reifen mehrerer Personen zerstochen. 2006 war er von einem Gericht nach einem psychiatrischen Gutachten für schuldunfähig erklärt worden. Seither sitzt er …

Allgemein / Forensik

Psychopathengezwitscher

Ähm …
Gestern abend hatte ich richtig Hunger. Das war abzusehen, weil ich den ganzen Tag nichts gegessen hatte, so dass ich mir einen Riesen-Burger genehmigte.

Was schließen Sie daraus?
Nichts?
Dann hab ich ja noch mal Glück gehabt.

Die FAZ berichtete über eine Studie der Cornell University aus 2011. Die Untersucher hatten sprachliche Besonderheiten psychopathischer Mörder beim Sprechen über …

Forensik

Im Zweifel verantwortlich

Zwei Aufsehen erregende Prozesse sind entschieden

Mit dem Urteilsspruch gegen Anders Behring Breivik endete einer der spektakulärsten Prozesse der letzten Zeit.

 

Durch die Verurteilung zur höchst möglichen Strafe mit anschließender Sicherungsverwahrung entschied sich das norwegische Gericht dazu, dem Angeklagten die volle Verantwortung für seine Taten zu lassen.

 

Aus psychiatrischer Sicht war der Prozess bedeutsam, da zwei einander in …

Forensik

Gutachterliche Differenzen: Lebenslange Haft für Mehmet Y.

Mehmet Y. (Fahndungsfoto der Polizei)

Im Fall des Weddinger Doppelmordes wurde der Angeklagte Mehmet Y. heute von einem Berliner Gericht zu lebenslanger Haft verurteilt. Nachdem seitens der Richter auch eine besondere Schwere der Tat festgestellt wurde, ist eine vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Aus psychiatrischer Sicht war der Prozess bedeutsam, weil – ähnlich wie im …

Forensik

Alles nur gelogen? „Serienmörder“ widerruft 33 Geständnisse

Thomas Quick

Schweden steht vor einem der größten Justizskandale.

Vor 18 Jahren wurde der damals 46jährige Tomas Quick wegen Mordes in acht Fällen zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Aufgrund einer bei ihm festgestellten Persönlichkeitsstörung sitzt er in einer forensisch-psychiatrischen Einrichtung ein.

Quick, der als Sture Bergwall geboren wurde, hat nach seiner Inhaftierung angegeben, insgesamt 33 Morde begangen …

Forensik

Streit der Gutachter: Situation Breivik auch in Deutschland?

 

Im Fall des wegen Massenmordes angeklagten Norwegers Anders Behring Breivik haben die beiden psychiatrischen Gutachten für Aufregung gesorgt.
Sie kamen  zu völlig unterschiedlichen Einschätzungen, was das Vorhandensein einer psychischen Störung und die Frage der Schuldfähigkeit angeht.

 

 

Eine ähnliche Situation ist jetzt im Fall des so genannten „Weddinger Doppelmord-Prozesses“ entstanden.

 

Mehmet Y. wird beschuldigt, im August 2011 die Mutter …

Forensik

Die Politik und das „Wegsperren“

Man fragt sich allmählich schon, was das noch werden soll.

Erst wird zur „Expertenanhörung“ über einen neuen Gesetzentwurf zur so genannten Sicherungsverwahrung im Bundestag kein forensischer Psychiater geladen, dann wird deutlich, dass das Gesetz in seiner bisherigen Form die Schwelle zur Einweisung in forensisch psychiatrische Einrichtungen des Maßregelvollzugs unkritisch herabsetzt.

Durch die schräge Übersetzung des englischen „unsound …

Forensik

Die Stimme des Gewissens

Es hält sich ja hartnäckig das Vorurteil, ein Täter müsse nur angeben, dass er vor seiner Tat Stimmen gehört habe und schon würde er vom Psychiater als schuldunfähig eingestuft.

Das ist natürlich genau der Unsinn, den ich mit dem Bild des rotgesichtigen Stammtischsitzers assoziiere, der sich mit der rechten Hand am Bierkrug und mit seinem Selbstwert …