Allgemein

Allgemein

Bizarre Ideen zur weiblichen Genitalverstümmelung und ein anatomischer Blindflug der „WELT“

Mohamed Kandeel, ein ägyptischer Professor für Gynäkologe, hat in einem Artikel diskutiert, ob die Beschneidung von Mädchen und Frauen (aus religiösen Gründen) wirklich so schlimm ist, wie es die Ächtung dieses Eingriffs als Verstümmelung durch die WHO (World Health Organisation) nahelegt. Er kommt zu dem Schluss, dass es den Eltern freigestellt sein sollte, ihre Töchter …

Allgemein / Literatur und Kunst

Schreiben im Hotel

Bei meinen letzten beiden Büchern, dem „schwarzen Schaf“ und der „Zebrafrau“, habe ich mich gegen Ende der Abgabefrist für den Text für eine Woche in ein Hotel eingemietet, um dort ungestört von allen Verpflichtungen meines beruflichen und privaten Lebens noch einmal schreibtechnisch richtig Gas zu geben.

Daraus ist mittlerweile eine schöne Tradition geworden, so dass ich ganz aktuell eine Woche …

Allgemein / Literatur und Kunst / Mobbing

Jetzt im Kino: Mara und der Feuerbringer

Es kommt nicht häufig vor, dass ich hier im Blog Filme empfehle. Aber der am 2.4.15 angelaufene Streifen „Mara und der Feuerbringer“ ist in mehrfacher Hinsicht besonders. Ein Fantasy-Film aus einer deutschen Produktion ist nicht gerade alltäglich.

Die Besetzung ist mit Esther Schweins, Eva Habermann, Jan Josef Liefers, Christoph Maria Herbst sowie der bislang wenig bekannten, …

Allgemein

Horror pur: The Letterbox Syndrome

Was ist der Ort des größten Grauens im häuslichen Umfeld?

Für viele meiner depressiven und Angst-Patienten ist die Sache klar. Alleine heute habe ich mit drei von ihnen darüber unterhalten.

„Ich traue mich gar nicht, an den Briefkasten zu gehen“ sagen die Patienten und ihr Blick verrät mir, dass ihnen das furchtbar peinlich ist.

„Verständlich“, entgegne ich, „könnte ja …

Allgemein

Psychische Krankheit als bequeme Auszeit?

Immer wieder mal findet man bemerkenswerte Artikel im Netz, die unbedingt erwähnt werden müssen. So wie aktuell in der „DIE WELT“ online. Wer wissen will, seit wann es keine Stigmatisierung psychischer Krankheiten mehr gibt und warum man auf Borderliner neidisch sein kann, findet hier Antworten.

Ronja von Rönne besucht ihre Freundin Cara in der psychiatrischen Klinik. Die …

Allgemein

Gastbeitrag für rezensionen.co

An dieser Stelle ein kurzer Hinweis auf einen Gastbeitrag, den ich für rezensionen.co geschrieben habe.

http://gastkolumne.blogspot.de/2015/03/gastkolumne-die-wichtigste-beziehung-dr.html

Vielen Dank an Helga König für die Einladung!

Peter Teuschel

10

Allgemein / Das schwarze Schaf / Literatur und Kunst / Zebrafrau

Aus dem Leben eines Autors: Warum ich nicht zum Bloggen komme

Es kamen zuletzt schon Beschwerden. Neue Artikel kämen immer seltener, die Blogfrequenz ließe doch sehr zu wünschen übrig.

Das ist schon richtig.

Parallel dazu sind die social-media-Aktivitäten ebenfalls zurückgegangen, was man schmerzhaft am Knick in der Klout-Kurve sieht:

Für alle, denen Klout nichts sagt: Das ist ein Gradmesser, wie Vieles und wie Relevantes man so in Facebook, Twitter usw. …

Allgemein / Forensik

Was Google über Psychiatrie weiß

Um bei bestimmten Themen auf dem Laufenden zu bleiben, eignet sich neben Twitter auch Google Alerts. Man bekommt regelmäßig (bei entsprechend häufig im Netz aufscheinenden Stichwörtern täglich) aktuelle Meldungen zu ausgewählten Bereichen.

Ich selbst nutze diesen Dienst für einige mich interessierende Themen wie Mobbing, Amok und eben auch Psychiatrie.

Nachdem ich schon immer mal wieder das Gefühl …

Allgemein

Publizistische Synchronizität: Von Granatäpfeln und Wassermelonen

Carl Gustav Jung, einstiger Weggefährte von Sigmund Freud und später einer seiner großen Kritiker, hat den Begriff der Synchronizität geprägt. Er verstand darunter das nahezu gleichzeitige Auftreten zweier Ereignisse, die miteinander in Verbindung stehen, von denen aber das erste nicht das zweite auslöst. „Sinnvolle Koinzidenz“ hat er das genannt, und wenn wir einmal kurz davon …

Allgemein

Auch beim Placebo zählt der Preis!

Was teuer ist, wirkt besser – auch wenn es gar nicht wirkt.

Wir ernten ja schon skeptische Blicke von unseren Patienten, wenn wir sie von einem frei gewordenen Originalpräparat (bei dem also der Patentschutz abgelaufen ist) auf ein wesentlich günstigeres Generikum umstellen. In einigen wenigen Fällen verträgt der Patient nur das teure Original, in 99% ist …